Super Sunday: Alex Cameron, Lido Pimienta, Itaca

Super Sunday: Alex Cameron, Lido Pimienta, Itaca

Zum Abschluss des Torstraßen Festivals ist der Super Sunday zurück in der Volksbühne. Präsentiert wird ein vielsprachiges Programm mit zwei Alumni und einer schillernden Newcomerin. Itaca, Berlins bestes Italo-Pop-Duo, eröffnet den Abend, die Polaris-Prize-Gewinnerin Lido Pimienta übernimmt mit afro-kolumbianisch gefärbtem...

> mehr & englisch
TSF'18 Opening Party

TSF’18 Opening Party

Das Torstraßen Festival 2018 beginnt mit einer langen Nacht im Kunsthaus ACUD. Die Festivalveteranen vom Neukölln Country Club werden wieder eine ganze Reihe von Künstler*innen zur großen Revue im Club einladen, danach gibt es Karaoke mit dem Team der Berliner...

> mehr & englisch
Countess Malaise

Countess Malaise

Okay, unser Isländisch ist nicht besonders gut. Eigentlich gar nicht vorhanden, to be honest. Aber dass es bei Countess Malaise um Unbehagliches geht und dass es in Island eine veritable Underground-Rap-Szene gibt, haben wir schon gelernt. Dýrfinna Benita, ihr ahnt...

> mehr & englisch
Tellavision & Derya Yildirim

Tellavision & Derya Yildirim

Oha! Zwei unserer Lieblingsmusikerinnen machen neuerdings gemeinsame Sache. 2017 trafen Derya Yıldırım und Fee Kürten im Rahmen der Musiktheaterproduktion »Iphigenie« in Hamburg aufeinander. Die eine, Derya Yıldırım, ist studierte Musikerin. Sie singt, spielt Klavier, Gitarre, Bağlama, Oud und Saxofon und...

> mehr & englisch
Tom Rogerson

Tom Rogerson

Ach, es ist gar nicht so schwer unsere Aufmerksamkeit zu bekommen: Einfach mal ein Album mit Brian Eno aufnehmen. Diesen traf Wahl-Berliner Tom Rogerson der Legende nach am Dixie-Klo draußen nach einem Gig. Man verstand sich gut, die gemeinsame Heimat...

> mehr & englisch
Andrea Belfi

Andrea Belfi

Die Unendlichkeit spiegelt sich in den hypnotischen Repetitionen des Schlagzeugers Andrea Belfi wieder. An der Schnittstelle von Pop, Ambient und Minimal Music feilt der in Berlin lebende Italiener in der seltenen Besetzung des Solo-Schlagzeugers an atmosphärischen Klangwelten, bespielt dabei Drum-Set...

> mehr & englisch
Colin Self

Colin Self

Mit den Mitteln Stimme, Körper und Software öffnet der in Berlin lebende Amerikaner Colin Self einen ihm gänzlich eigenen künstlerischen Raum, der die Grenzen zwischen menschlichem Bewusstsein und Technologie herausfordert. Der inspirative Horizont Selfs ist dabei weit: Spirituelle Praktiken, Magie,...

> mehr & englisch
Catnapp

Catnapp

Aus Buenos Aires verschlug es Catnapp nach Berlin und geschulte Pop-Ohren müssen vermuten, dass der interkontinentale Umzug auf den Spuren ihrer musikalischen Einflüsse geschah. So würde die Blindverkostung ihrer Tracks durch ältere Semester wahrscheinlich eine Verortung ins Berlin der Nullerjahre...

> mehr & englisch
Klitclique

Klitclique

Österreich, 2018: Die Burschenschaft Hysteria übernimmt die Macht, das Wahlrecht für Männer wird abgeschafft, Stefanie Sargnagel bekommt den Ingeborg-Bachmann-Preis, Stefanie Sargnagel wird Bundeskanzlerin, das goldene Matriarchat beginnt und Klitclique stehen an der Spitze der Charts. Fingers Crossed. Die Künstlerinnen G-UDIT...

> mehr & englisch
Tianzhuo Chen

Tianzhuo Chen

Niemand collagiert zur Zeit die Oberflächen der Popkultur so grenzenlos, tagesaktuell und visionär wie der chinesische Künstler Tianzhuo Chen. Auf seiner jüngsten Performance »An Atypical Brain Damage« verstaubt ein mit Chanel-Logos beklebter Polizei-BMW im Wüstensand, während die Performenden Leichen waschen,...

> mehr & englisch
King Ayisoba

King Ayisoba

»Ghanas altes Reich und der 21st Century Global Express. Die Rhythmen aus der Vorzeit entlang der Beats, die die Gegenwart formen. Bei King Ayisoba laufen sie zusammen. Alles wird eins, steht zusammen, die Geschichte und das Heute. Tradition wird aus...

> mehr & englisch
Sequoyah Tiger

Sequoyah Tiger

Für das Versponnene, Detailreiche und Gesamtkunstwerkliche beweist Thomas Morr seit jeher ein gutes Händchen. Und so fügt sich Sequoyah Tiger ohne Mühe und sogar ohne einen nach Weilheim oder Island wurzelnden Stammbaum in den Sound der Berliner Qualitätsmarke Morr Music...

> mehr & englisch
AG Form

AG Form

Als Gegenentwurf zum neoliberalen Eigenblutdoping beschäftigt sich die Lichtenberger Band AG Form auf einem neuen Album namens »Commons« mit Gemeinplätzen, mit Orten, an denen sich getroffen wird, an denen Musik als gemeinsame identitäts- und handlungsstiftende Praxis entsteht. So fungieren als...

> mehr & englisch
#TSF18
Forever! Forever?

Forever! Forever?

Forever Torstraßen Festival. Torstraßen Festival Forever. Wir drehen die 8 der achten Festivalausgabe um und formen daraus die Unendlichkeit. 8 Jahre. 18 Jahre? 80 Jahre? Wo geht es eigentlich hin mit diesem Festival, mit der Pop-Musik im Speziellen und mit...

> mehr & englisch
Super Sunday: Alex Cameron, Lido Pimienta, Itaca

Super Sunday: Alex Cameron, Lido Pimienta, Itaca

Zum Abschluss des Torstraßen Festivals ist der Super Sunday zurück in der Volksbühne. Präsentiert wird ein vielsprachiges Programm mit zwei Alumni und einer schillernden Newcomerin. Itaca, Berlins bestes Italo-Pop-Duo, eröffnet den Abend, die Polaris-Prize-Gewinnerin Lido Pimienta übernimmt mit afro-kolumbianisch gefärbtem...

> mehr & englisch
TSF'18 Opening Party

TSF’18 Opening Party

Das Torstraßen Festival 2018 beginnt mit einer langen Nacht im Kunsthaus ACUD. Die Festivalveteranen vom Neukölln Country Club werden wieder eine ganze Reihe von Künstler*innen zur großen Revue im Club einladen, danach gibt es Karaoke mit dem Team der Berliner...

> mehr & englisch
Cuntroaches

Cuntroaches

Once in a while wagt sich das Torstraßen Festival raus in die Gefilde des veritablen Krachs. So geschehen mit der wohl besten Berliner Black-Metal-Band »Sun Worship« (2014) und der Thrashcore-Formation »Piss« (2016). In Sachen »Cuntroaches« haben wir es nun, die...

> mehr & englisch
Ida Wenøe

Ida Wenøe

Die sogenannte Folk- und Singer/Songwriter-Musik ist (leider!) der Wohlstandsmüll der Musikindustrie. Massen davon treiben durch die digitalen Meere, eine EP jagt die nächste, bewaffnet mit Mikrofon und Akustikgitarre setzen auch 2018 die Studierenden der Pop-Akademien auf das Karrieresprungbrett wohliger Nostalgie....

> mehr & englisch
Martha Rose

Martha Rose

Der Einfluss des japanischen Elektronikunternehmens Casio auf die jüngere Geschichte der Pop-Musik ist: groß. Auch die Songwriterin Martha Rose bedient sich den Produkten der Firma, die, aus einer aus einer Zeit stammend in der der Begriff Künstliche Intelligenz noch für...

> mehr & englisch
Lia Lia

Lia Lia

Best friends forever. Der Karaoke-Rucksack leuchtet, der Gin fließt und die Super Soaker ist prall gefüllt wenn Future Pop-Star Lia Lia eine Nacht mit ihren Freundinnen vom #badgirlsclub verbringt. So gesehen im Clip zu Olymp. »This night summer was in...

> mehr & englisch
DENA

DENA

Als Denitza Todorova 2012 auf dem Torstraßen Festival debütierte, ging es gerade erst richtig los für die sympathische Berliner Bulgarin. »Cash, Diamond Rings, Swimming Pools« war auf dem Sprung vom Geheimtipp zum Sommerhit, bald wussten Spiegel und Guardian bescheid, es...

> mehr & englisch
Countess Malaise

Countess Malaise

Okay, unser Isländisch ist nicht besonders gut. Eigentlich gar nicht vorhanden, to be honest. Aber dass es bei Countess Malaise um Unbehagliches geht und dass es in Island eine veritable Underground-Rap-Szene gibt, haben wir schon gelernt. Dýrfinna Benita, ihr ahnt...

> mehr & englisch
Tellavision & Derya Yildirim

Tellavision & Derya Yildirim

Oha! Zwei unserer Lieblingsmusikerinnen machen neuerdings gemeinsame Sache. 2017 trafen Derya Yıldırım und Fee Kürten im Rahmen der Musiktheaterproduktion »Iphigenie« in Hamburg aufeinander. Die eine, Derya Yıldırım, ist studierte Musikerin. Sie singt, spielt Klavier, Gitarre, Bağlama, Oud und Saxofon und...

> mehr & englisch
Tom Rogerson

Tom Rogerson

Ach, es ist gar nicht so schwer unsere Aufmerksamkeit zu bekommen: Einfach mal ein Album mit Brian Eno aufnehmen. Diesen traf Wahl-Berliner Tom Rogerson der Legende nach am Dixie-Klo draußen nach einem Gig. Man verstand sich gut, die gemeinsame Heimat...

> mehr & englisch
Andrea Belfi

Andrea Belfi

Die Unendlichkeit spiegelt sich in den hypnotischen Repetitionen des Schlagzeugers Andrea Belfi wieder. An der Schnittstelle von Pop, Ambient und Minimal Music feilt der in Berlin lebende Italiener in der seltenen Besetzung des Solo-Schlagzeugers an atmosphärischen Klangwelten, bespielt dabei Drum-Set...

> mehr & englisch
Colin Self

Colin Self

Mit den Mitteln Stimme, Körper und Software öffnet der in Berlin lebende Amerikaner Colin Self einen ihm gänzlich eigenen künstlerischen Raum, der die Grenzen zwischen menschlichem Bewusstsein und Technologie herausfordert. Der inspirative Horizont Selfs ist dabei weit: Spirituelle Praktiken, Magie,...

> mehr & englisch
Catnapp

Catnapp

Aus Buenos Aires verschlug es Catnapp nach Berlin und geschulte Pop-Ohren müssen vermuten, dass der interkontinentale Umzug auf den Spuren ihrer musikalischen Einflüsse geschah. So würde die Blindverkostung ihrer Tracks durch ältere Semester wahrscheinlich eine Verortung ins Berlin der Nullerjahre...

> mehr & englisch
Klitclique

Klitclique

Österreich, 2018: Die Burschenschaft Hysteria übernimmt die Macht, das Wahlrecht für Männer wird abgeschafft, Stefanie Sargnagel bekommt den Ingeborg-Bachmann-Preis, Stefanie Sargnagel wird Bundeskanzlerin, das goldene Matriarchat beginnt und Klitclique stehen an der Spitze der Charts. Fingers Crossed. Die Künstlerinnen G-UDIT...

> mehr & englisch