Monthly archive April, 2013
Runde #1

Runde #1

Hier sind sie, die ersten Bestätigungen fürs TSF13! Wir freuen uns auf: Allie (Berlin) / Banque Allemande (Berlin) / Black Cracker (New York / Berlin) / CRIME (Berlin) / Easter (Berlin) / Halasan Bazar (DK) / Iberia (Berlin) / Jaakko...

> mehr & englisch
Black Cracker

Black Cracker

Für den Fall, dass jemand seinen Lebenslauf frisieren möchte, hier etwas zur Inspiration: Ellison Renee Glenn wuchs in den Wäldern von Alabama auf. Mit seiner Mutter zog er nach Deutschland, dann später nach New York, wo er sich als Black...

> mehr & englisch
Jaakko Eino Kalevi

Jaakko Eino Kalevi

Jaakko ist vielleicht der einzige unserer diesjährigen Künstler mit einem eigenen Wikipedia-Eintrag. Seine Vita ist so kurz wie der finnische Sommer: «Jaakko Eino Kalevi on suomalainen säveltäjä ja muusikko.» Will meinen…

> mehr & englisch
No Fear of Pop

No Fear of Pop

Voller Begeisterung stellen wir Euch die ersten Gastkuratoren des diesjährigen Festivals vor: Tonje und Henning, Betreiber des Musikblogs No Fear of Pop werden dieses Jahr eine Bühne auf dem Festival programmieren und haben vier Acts parat: Zusammen freuen wir uns...

> mehr & englisch
Halasan Bazar

Halasan Bazar

Vorweg eine kurze Erklärung: «Halazan» ist eine Yoga-Übung. Auf dem Rücken, die Arme anliegend, Handflächen gen Boden, die Knie gerade, Knöchen entspannt, Zehen gestreckt. Dann kommt Bewegung rein, bitte die Beine langsam über den Kopf neigen. Wozu ist das gut?...

> mehr & englisch
Allie

Allie

Allie beschreibt sich selbst als einen Jungen, der gern leise singt. Dazu zupft Allie auf der Gitarre, stapft ein bisschen mit dem Fuß und nimmt das Ganze dann im Schlafzimmer auf. Klingt unspektakulär? Klingt fantastisch! Mit minimalsten Mitteln erhascht sich...

> mehr & englisch
Millennium

Millennium

Hinter dem hyperrealen Corporate Design von Millennium verbirgt sich ein überraschendes Joint-Venture zwischen Festivalaktionär Norman Palm und dem Finnen Ville Haimala, seinerseits Entwickler beim Elektronik-Duo Renaissance Man. Das Selbstverständnis des Start-Ups ist interdisziplinär…

> mehr & englisch
Easter

Easter

Pfeilschwanzkrebse, Sojaprotein, Tapioca-Perlen, Lichis und ein betörender Kiefer – nicht die üblichen Zutaten eines Popsongs. Jedoch schließen wir uns an: «There is no more day without this song», zutreffend formuliert in einem Kommentar unter dem Video zu Easters Single Alien...

> mehr & englisch
케이프 (Cape)

케이프 (Cape)

No Fear of Pop presents: Cape. K-Pop, Bauhaus, Grimes – das sind grob die selbst gewählten Koordinaten, innerhalb derer sich das Berliner Duo musikalisch bewegt. Mag sich die Referenz auf jene Weimarer Kunstschule in dem Willen erschöpfen, sowohl „form follows...

> mehr & englisch
Yule FM

Yule FM

No Fear of Pop presents: Yule FM. Die Lieder des Berliners, der hinter dem Projekt Yule FM steht, auf Einsamkeit zu reduzieren, wäre sicher zu kurz gegriffen. Aber man müsste schon mit emotionaler Blindheit gestraft sein um zu verkennen, dass...

> mehr & englisch