buke_and_gase

Arone and Aron sind Buke and Gase. Sie leben und arbeiten in Brooklyn. Sie sind ein Duo und klingen nach sehr viel mehr. Denn: Aron erfindet und baut ungewöhnliche Instrumente. Zum Beispiel die Buke, eine elektrische Bariton-Ukulele, oder den Bass einen Hybrid aus Gitarre und Bass. Und das sind noch gemäßigte Exemplare seines Handwerks. Auf der Webseite des Instrumentenbauers finden sich neben Midi-Pfeiffen aus Abflussrohren für die Blue Man Group auch sonderbare Chordsticks für die neoklassischen Seitensprünge von The-National-Gitarrist Bryce Dessner. Dieser hat generell ein Faible für Buke and Gase, die, der Legende nach von seiner Schwester entdeckt, bereits zwei LPs auf seinem Label Brassland veröffentlichten. So weit, so gimmicky könnte man meinen. Cool Story Bro, wenn da nicht die Musik wäre. Arone und Aron klingen rau und vertrackt und spielen einen experimentellen Rock, der nicht an Huuurz! sondern an Wye Oak oder die Dirty Projectors erinnert. Die raffinierten Innovationen werden rein funktional eingesetzt, das Duo wird live zum Multitask-Erlebnis aus Eigenbauten, Effektpedalen und Perkussionsautomatismen, welches ein mitreißendes Songwriting energisch in Szene setzt. Wohlige Dissonanzen aus den Kategorien post und prog, Vierfünftel- und Sechsachtelgeschichten, Arones Stimme wildert in den Gefilden von Karen O oder Sharon van Etten. «There’s more to Buke and Gase than a good story.» schlussfolgert Pitchfork und der NME gibt 9 von 10 Punkten.

Arone and Aron are Buke and Gase.  They live and work in Brooklyn.  They are a duo though they sound like much more. The reason: Aron invents and builds instruments. For example the buke: an electric baritone-ukulele.  Or the gass: a hybrid of guitar and bass. And those are the rather moderate examples of his trade.  On the builder’s website we find midi-organs made of drainpipes commissioned by the Blue Man Group and curious chordsticks built for the neoclassic infidelities of The National guitar player Bryce Dessner, who in general seems to have a bit of a thing for Buke and Gase. Said to be discovered by Dessner’s sister in a club in New York the duo has released both of their albums on Dessner’s record label Brassland.  So long, so gimmicky some might say.  Cool story, bro —if it weren’t for the music these two are making. Arone and Aron’s sound is rough and powerful, experimental rock that has much more to do with Wye Oak or Dirty Projectors than with 12-tone music and weird instruments.  Their sophisticated innovations are used in merely functional ways, enabling the duo as a multitask-experience, materializing their fantastic songwriting by means of those custom-built instruments, effect pedals and percussive automatisms.  The result: comforting dissonances, post and prog, 4/5 and 6/8 sorta things, Arone’s voice reminiscent of Karen O or Sharon van Etten. «There’s more to Buke and Gase than a good story,» Pitchfork recently concluded while NME simply threw 9 out of 10 points at them.