Line-up ’17
*The Party feat. Bass Gang, Brat Star, Gil, Nene Hatun

*The Party feat. Bass Gang, Brat Star, Gil, Nene Hatun

Ain’t no party like the TSF-After-Show-Party! Nach den Konzerten treffen sich Publikum, Künstler*innen und Team am Samstag Abend ab Mitternacht traditionell zur großen Party auf zwei Floors im ACUD. Zu diesem Anlass kehrt die Berliner Bass Gang zum Torstraßen Festival...

> mehr & englisch
*TSF Label Market

*TSF Label Market

We’re happy to announce the very first TSF Label Market happening amidst the big Saturday program on June 10th from 2 to 10pm at Acud Studio on Veteranenstraße 21. We are inviting a number of exciting labels, stores, magazines and artists from Berlin to sell...

> mehr & englisch
Carla dal Forno

Carla dal Forno

Das Schöne am Pop ist ja eigentlich, dass er so alltäglich ist. Nicht himmlisch wie die Klassik, gewaltig wie der Rock oder hypnotisierend wie Techno, sondern ganz normal von nebenan, für Dich und mich, immer und überall. Ich verstehe den...

> mehr & englisch
Der Täubling

Der Täubling

Das Wetter x TSF’17:  Dieser Künstler heißt mit vollem Namen: Amadeus Magnus Ephraima Täubling, er ist Prof. für angewandte Misanthropie und künstlerisch aktiv als „Der Täubling“. Das Genre seiner Musik nennt der Künstler selbst „Schlimmbeleidigung“, man könnte es aber auch...

> mehr & englisch
Devon Welsh (Ex-Majical Cloudz)

Devon Welsh (Ex-Majical Cloudz)

Hinter der Bar des Acud Clubs steht zwischen wirksamen Spirituosen eine weiße Plattenhülle mit der Aufschrift »Are you alone?«. Sie steht dort wie ein Spiegel, fragt viel zu direkt und ohne Vorwarnung ins dröhnende Nachtleben hinein und hat so sicher...

> mehr & englisch
Ducktails

Ducktails

Mal kurz das ganze ausgeklügelte Pop-Biographie-Vokabular beiseite gelegt: Wir lieben Ducktails! Matt Mondanile, Komponist, Texter, Produzent, Gitarrist, Sänger und damit Protagonist des Projekts, schreibt Songs für den Frühsommer, Songs zum Einschlafen, Aufwachen, Frühstücken und Fahrradfahren, zum Verlieben, zum Schlussmachen und...

> mehr & englisch
Eagle Boston

Eagle Boston

Der Adler ist gelandet. Endlich! Denn seit den frühen Tagen des Torstraßen Festivals sind die Mitglieder der Berliner Post-Kraut-Band Eagle Boston auf die eine oder andere Art mit uns verbunden und auf dem Festival präsent. Sängerin Yelka war integraler Bestandteil der 2012-Alumnis...

> mehr & englisch
FFX

FFX

Die Beziehung als Band, ein besonders knisterndes Konzept mit prominenten Testfällen von John & Yoko über Kim & Thurston bis Win & Regine. Unter dem Namen FFX sind Gaja & Lucijan aus Ljubljana die neuerdings die heißesten Pop-Turteltäubchen dieser Stadt....

> mehr & englisch
Flamingods

Flamingods

Die Geschichte der Flamingods ist ein Fallbeispiel im Fach Internationale Beziehungen. In seinem Schlafzimmer im Inselstaat Bahrain gründet Kamal Rasool die Band; in einer achtstündigen Jam auf dem von Animal Collective kuratierten ATP Festival wird aus dem Solo-Projekt ein Kollektiv....

> mehr & englisch
Fritz Helder (of AZARI & III, AVSR)

Fritz Helder (of AZARI & III, AVSR)

Kat Frankie x TSF’17: „Force of Nature“ heißt Fritz Helders Debütalbum. Bezeichnenderweise. Denn eine Naturgewalt ist der gebürtige Jamaikaner allemal. Er ist einer dieser Leute, deren Tage mehr als 24 Stunden zu haben scheinen, und dabei ist auch noch alles,...

> mehr & englisch
Hair & Beauty

Hair & Beauty

Das Projekt Hair & Beauty ist so eine Art Swinger-Club der Berliner Musik-Szene und gleichzeitig ein großes Wiedersehen mit vielen TSF-Lieblingen. Gravitationszentrum der Unternehmung ist Daniel Boyle, den wir als Classic Muscle und von Auftritten mit Jaakko Eino Kalevi oder...

> mehr & englisch
Half Girl

Half Girl

Die Biographie von Half Girl ohne eine ausgeprägte Namedropping-Session zu bestreiten wäre fahrlässig, schon weil der Stammbaum der Berliner All-Girl-Supergroup einiges über die musikalische Geistesgeschichte der Band aussagt. Anna-Leena Lutz war zeitweise Schlagzeugerin von Die Heiterkeit, die Wiener Gitarristin Vera Kopf...

> mehr & englisch
Handjerks

Handjerks

Pseudo-empirische Studien dieses Festivals zeigen einen deutlichen Anstieg der pop-musikalischen Einzelgänger in dieser Stadt. Handjerks ist einer dieser Einhandsegler zwischen Pop, Produktion und Songwriting und ein vielversprechender noch dazu. Geboren in Oslo, aufgewachsen in Berlin, geschult in Skandinavistik, Philosophie, Film-, Literatur-...

> mehr & englisch
Highest Sea

Highest Sea

Kat Frankie x TSF’17: Irgendwie off-key und ungewohnt, gleichzeitig lyrisch-verträumt und melodisch – die Musik von Leila Zanzibar aka Highest Sea lässt sich nur mit Gegensätzen beschreiben. Die werden auch nie ganz aufgelöst, und trotzdem – oder gerade deshalb? –...

> mehr & englisch
Hunney Pimp

Hunney Pimp

Das Wetter x TSF’17: Österreich, beziehungsweise: Wien, ist ja offenbar sowas wie das gesegnete Land für Musiker aller Couleur. Anders lässt sich’s nicht erklären, wie es passieren konnte, dass zwischen Underground und Mainstream ein Gros der interessantesten Pop-Künstler dieser Tage...

> mehr & englisch
Ilgen-Nur

Ilgen-Nur

Dass Ilgen-Nurs EP »No Emotion« zu den besten Coming-Of-Age-Soundtracks gehört, die bis dato an der Elbe eingespielt wurden (und das sind einige!) wird schon nach wenigen Takten klar: »I’m just trying to be cool, but I feel like a fool«...

> mehr & englisch
Infinite Bisous

Infinite Bisous

Mit Songtiteln wie »Teen Sex«, »Confused Porn« oder »(Terminally) Lovesick« scheint das Themengebiet von Infinite Bisous (französisch für »unendliche Küsschen«) erstmal gut umrissen. Willkommen zur Sexy-Time mit Rory McCarthy, Mitglied des Internet-Labels/-Kollektivs Tasty Morsels, Freelance-Musiker für nicht weniger schummrige Acts...

> mehr & englisch
Itaca

Itaca

Kat Frankie x TSF’17: Disco aus Italien. Klingt kitschig? Ist es auch ein bisschen, genau wie die Story von Ossi Viola und Lo Selbo, die das Duo Itaca bilden: getroffen und verliebt in Rom, gemeinsam eine Band gegründet, mit der...

> mehr & englisch
JFDR

JFDR

Dass die 22-jährige Jófríður Ákadóttir aus Island stammt erkennt man an der üppigen Zahl eigenartiger Akzente, die dem Gebrauchswert ihres Künstlernamens zuliebe leider eingespart wurden. Zu Ákadóttirs musikalischen Inspirationen gehört natürlich die isländische Halbgöttin Bj…, nein, Moment, wie, andersrum? Björk...

> mehr & englisch
Kairo Is Koming

Kairo Is Koming

8. Juni 2017, ab 19:00 Uhr
Roter Salon der Volksbühne
Torstraßen Festival presents

Kairo is Koming
feat. Bosaina, Ismael, Hussein Sherbini, $$$TAG$$$, ZULI

> mehr & englisch
Kairo is Koming

Kairo is Koming

Unter dem Motto Kairo is Koming fasst ein Kollektiv von sechs Künstlerinnen und Künstlern aus der ägyptischen Hauptstadt ihre Version elektronischer Club-Musik zusammen. Mit Clubs hat die Gruppe Erfahrung, sind unter ihnen doch die Gründer von VENT, dem wohl experimentellsten...

> mehr & englisch
Kala Brisella

Kala Brisella

Einen schlechten Stand hatten die Kulturinstitutionen des Breisgau bekanntlich bei der Hamburger Band Tocotronic. Doch zumindest das Freiburger Stadttheater sollte sich in seiner schicksalshaften Funktion als Gründungsstätte von Kala Brisella nun pop-kulturell rehabilitiert haben. Denn während einer dreimonatigen Theaterproduktion lernten...

> mehr & englisch
Leila Akinyi

Leila Akinyi

Kat Frankie x TSF’17: „Wer hat Angst vor der schwarzen Frau?“ Leila Akinyi geht das Thema „Schwarzes Selbstbewusstsein“ offensiv an. Das polarisiert. Wird auch Zeit. Denn was in der Hip Hop-Szene der USA längst zum guten Ton gehört, steckt im...

> mehr & englisch
Mary Ocher

Mary Ocher

Einem Album einen soziopolitischen Essay beizulegen ist für Songwriter eher ungewöhnlich. Das Wort ungewöhnlich im Zusammenhang mit Mary Ocher zu verwenden ist dagegen eher… gewöhnlich. Denn was die israelisch-russische Künstlerin seit etwa zehn Jahren…

> mehr & englisch
Mavi Phoenix

Mavi Phoenix

Das Wetter x TSF’17:  Eine handvoll Songs, mehr brauchte die junge Österreicherin Mavi Phoenix (in Linz aufgewachsen, in Wien lebend) nicht, um die Blicke von Journaille und Industrie auf sich zu lenken. Vor der Begeisterung, die mittlerweile auch renommierte, internationale...

> mehr & englisch
Molly Burch

Molly Burch

»Die Stimme von Molly Burch ist eine Zeitkapsel«, schreibt das Magazin The Fader. Und in der Tat, die Clicks von ihrem gerade auf Captured Tracks veröffentlichtem Debütalbum Please Be Mine hinüber zu den Songs der 50er Jahre Country-Ikone Patsy Cline...

> mehr & englisch
Nahawa Doumbia

Nahawa Doumbia

Über die nationalstaatlichen Grenzen von Mali, Guinea und der Elfenbeinküste hinweg spannt sich das Wassoulou-Tal, ein multiethnischer kultureller Raum, definiert unter anderem durch die Wassoulou-Musik, die als Ursprung des amerikanischen Blues gilt. Wassoulou ist feministische Musik, wird von Frauen gespielt...

> mehr & englisch
Noland Label Showcase: Ramsha Shakeel & Gebrüder Teichmann, Alien Panda Jury

Noland Label Showcase: Ramsha Shakeel & Gebrüder Teichmann, Alien Panda Jury

2015 haben die Gebrüder Teichmann das interkulturelle Elektronik Label NOLAND gegründet. Startschuss war das Album "Karachi Files", welches mit 12 Musikern im Rahmen des Soundcamps in Pakistan aufgenommen wurde. Bei dem Projekt…

> mehr & englisch
Pan Daijing

Pan Daijing

Der wenig wohligen Namensgebung ihrer Werke ist Pan Daijing von ihrem ersten Tape »Sex & Disease« auf dem Berliner Label Noisekölln bis hin zu dem unlängst erschienen Track »Very Uncomfortable, Please« treu geblieben. Zwar hat sich der Sound Daijings verändert,...

> mehr & englisch
Priests

Priests

Als die Band Priests 2015 eine EP mit dem Titel »Bodies and Control and Money and Power« veröffentlichte, hieß die in ihrer Heimatstadt Washington D.C. agierende Verkörperung von Kontrolle, Geld und Macht noch nicht Donald Trump. Aber schon dessen Vorgänger...

> mehr & englisch
Sam Vance-Law

Sam Vance-Law

Manche Songs sind so gut, dass es einem vorkommt als kenne man sie schon ewig. Prettyboy von Sam Vance-Law ist einer davon. Kurze At-The-Drive-In-Gitarre als Intro, dann sanfter Chorgesang, weiter Richtung Franz-Ferdinand-Funk und, komplett verrückt – Streicher, Klavier, Operetta, wooop,...

> mehr & englisch
Seb

Seb

More info soon!

> mehr & englisch
Shacke One

Shacke One

Das Wetter x TSF’17: Berlin, anno 2017. Untergangsstimmung prägt den Alltag: die Mieten steigen, angesehen Kiez-Institutionen werden von gleichförmig aussehenden Konsumtempeln verdrängt, das berühmt-berüchtigte Nachtleben der Stadt ist längst vor allem für die Touristen da. So pessimistisch kann man die...

> mehr & englisch
Sorry Gilberto

Sorry Gilberto

Wer dieser Gilberto ist, und wofür man sich bei ihm entschuldigen muss konnten wir leider nicht endgültig klären. Dass die Band Sorry Gilberto a) aus Berlin kommt, b) aus den Mitgliedern Anne von Keller und Jakob Dobers besteht und sich...

> mehr & englisch
Stella Chiweshe

Stella Chiweshe

Wenn es um afrikanische Musik geht, geistert in unseren Breiten meist isoliertes Fachwissen in Sachen traditioneller Stile und globaler Instrumentenkunde durch die Ankündigungstexte. Die Musik Afrikas (Africa is not a country!) wird gern durch die Lupe angeschaut; Faszination von dem...

> mehr & englisch
Steven Warwick

Steven Warwick

Wenn das Adjektiv »verschmitzt« auf jemanden zutrifft dann ist es Steven Warwick. Um so überraschender erscheint die neue Arbeit des Berliner Briten, der vielen als Heatsick bekannt sein sollte, und als solcher dieses Festival schon im Jahr 2012 mit der...

> mehr & englisch
Super Sunday feat. Perera Elsewhere, Oum Shatt, Magic Island

Super Sunday feat. Perera Elsewhere, Oum Shatt, Magic Island

Auf einem neuen Album macht Perera Elsewhere das Anderswo zum Hier und Jetzt. Im Mittleren Osten findet Jonas Poppe die Inspiration für Oum Shatts Halbtonpop . Und Magic Island …

> mehr & englisch
The Courtneys

The Courtneys

Retro. Anfang der 2000er geht es los: Pop kittet aus Langeweile und Dekadenz den Generationvertrag, verrät das Fortschrittsversprechen der Moderne, die Jugend als Solche und… schockt nicht mehr. Väter finden Strokes-Alben genauso gut wie Töchter. Auf der Suche nach dem...

> mehr & englisch
The Opening feat. Neukölln Country Club

The Opening feat. Neukölln Country Club

Am Freitag den 9. Juni eröffnen wir das Festival im Acud mit der wohl wandlungsfähigsten Band dieser Stadt: dem Neukölln Country Club!

> mehr & englisch
TOPS

TOPS

Melancholie und Entertainment gelten von Cohen bis Drake als sorglos kombinierbare Zutaten kanadischer Pop-Kultur. Ob das an dem Druckausgleich zwischen kalten Wintern und milden Sommern liegt, sei der Meteorotropie überlassen, jedenfalls scheint der, bzw. die Kanadierin als solche den Herzschmerz...

> mehr & englisch