TÄUBLING-NEU-HI-RES

17 Uhr, Acud Club

Das Wetter x TSF’17

Dieser Künstler heißt mit vollem Namen: Amadeus Magnus Ephraima Täubling, er ist Prof. für angewandte Misanthropie und künstlerisch aktiv als „Der Täubling“. Das Genre seiner Musik nennt der Künstler selbst „Schlimmbeleidigung“, man könnte es aber auch als Battlerap bezeichnen.  Der Täubling war lange eines der bestgehütesten Geheimnisse der hiesigen Rap-Szene, auch weil er selbst keinen Bock zu haben schien, in diesem Spiel mitzuspielen. Mittlerweile hat Der Täubling allerdings seine Scheu überwunden und ein Album am Start, es heißt: „Der Täubling“ und genau das richtige für Freunde der alten Schule des Rap, in der hierzulande das Schlimmbeleidigen eines fiktiven Gegenübers das erste Mal zur einzig wahren Kunst erhoben wurde. Was die Götter von damals vom Täubling halten ist bislang nicht überliefert, ein Künstler, den man hören sollte, ist er aber definitiv. Aber Obacht: Dieser Künstler irritiert, bevor er begeistert.

The artist’s full name is Amadeus Magnus Ephraima Täubling. He’s professor of applied misanthropy and artistically active as “Der Täubling.” His music is associated with the genre “Major-League Dissing” but might also be classified as battle rap. Der Täubling was long one of the best-kept secrets of the local hip hop scene, and partly because he himself didn’t seem to give a damn about playing the game. In the meantime, though, Der Täubling seems to have overcome his shyness and has a new album out. It’s called Der Täubling and is just what the doctor ordered for fans of old-school rap, which first elevated the heavyweight dissing of a fictional opponent to the status of “the one true art form.” What the gods of those days make of Der Täubling is thus far TBD, but one thing is for sure: this is an artist worth hearing. Just one warning: this guy often irritates before he amazes.