IMG_0986_JOna_Kaellgren

Tastenclub presents: Lambert.

Lambert der Maskenmann. In gehörnter Anonymität sitzt er (oder sie?) am Piano, ein bisschen Daft Punk, ein bisschen Eyes Wide Shot, und klimpert (im besten Sinne) minimale Etüden, Kleinstwerke von melodiöser Einprägsamkeit, intimer Klangerzeugung und sprödem Charme. Claude Debussy, Chilly Gonzales und Yann Tiersen sind als ästhetische Koordinaten dieses Sounds nicht zu überhören, die Originalität seiner Miniaturen allerdings ist außergewöhnlich. Lamberts Album ist, so namenlos wie der Mensch hinter der Maske, auf dem Berliner Label Staatsakt erschienen und wurde von Nils Frahm gemischt und gemastert. Mit einer Reihe von Piano-Reworks machte Lambert schon vor dem Debut-Album auf sich aufmerksam, Bonaparte, Ja Panik, Boy und Me and My Drummer, sie alle kamen in den Genuss einer seiner minimalen Neubearbeitungen. Um die Identität des Künstlers ranken sich derweil unterhaltsame Gerüchte, die Münchner Abendzeitung vermutet Piano-Großmeister Frahm himself hinter der Maske während die Spex auf Markus Lanz spekuliert. Wir zeigen uns von derlei Autorenkult natürlich unbeeindruckt, geniessen das Werk und freuen uns auf kleine Kompositionen in der kleinen Waldo Bar.

Lambert the mask. In horned anonymity he (or she?) sits at the piano, a little bit Daft Punk, a little bit Eyes Wide Shot playing minimal etudes of melodic memorability, intimate production, and humble charme. Claude Debussy, Chilly Gonzales and Yann Tiersen are unmistakable aesthetic coordinates of his sound, the originality of those miniature compositions is remarkable. Lamberts album –nameless like the person behind the mask–  was released on the Berlin-based label Staatsakt, mixed and mastered by Nils Frahm. With a series of piano reworks Lambert drew attention even before his debut album: Bonaparte, Ja Panik, Boy and Me and My Drummer all were in for the Lambert treat. While more and less entertaining rumors abound around the pianists identity we concentrate on his work, looking forward to hearing those intimate compositions at the accordingly intimate Waldo Bar