Network Awesome & ExBerliner present:
Mueran Humanos.

Auf der Schattenseite der Torstraße haben wir uns zu einem Treffen mit Mueran Humanos verabredet. Die Musik der zwei Argentinier mit dem schaurigen Namen (“Menschen sterben”) geht aus einem Kunstprojekt hervor. Tomás Nochteff war Lektor bei einer Zeitung als er anfing, das zu lektorierende Material zu einem Fanzine zu collagieren. Aus cut-up, copy und paste wurde zusammen mit Carmen Burguess ein düsteres Gesamtkunstwerk aus Videos, Installationen und vor allem Musik. Mittels Experiment und Improvisation, Sex und Hypnose widmet sich das Duo der Aktualisierung von No Wave und elektronischem Gothpop. Mit oszillierenden Synthesizern und spanischen Texten servieren uns die zwei Wahlberliner eine authentische Kostprobe der zwischen Internet, Kunst, Horror und Romantik florierenden lateinamerikanischen Darkie-Szene. Licht aus, Strobo an!

On the dark side of Torstraße we have arranged a meeting with Mueran Humanos. The music of the two Argentinians with the creepy name (“people are dying”) results from an art project. Tomás Nochteff was working as a lector at a newspaper  when he started to create a fanzine out of the material passing his desk. Together with Carmen Burgess the collage became a gesamtkunstwerk of installations, videos and most importantly music. Through experiment and improvisation, sex and hypnosis the two are working on a actualized version of no wave and electronic goth pop. With oscillating synthesizers and spanish lyrics the newly-Berliners deliver an authentic insight into the latin-american goth-scene flourishing between internet, art, horror and romance. Lights out, strobe on!