Easter, Fenster, Jaakko Eino Kalevi
5.Juni 2016, 20 Uhr, Volksbühne

Kontinuität ist etwas Schönes und wir freuen uns, drei Berliner Highlights erneut auf das Festival einzuladen.
Und zwar in unseren größten Saal, zum großen Abschluss, dem Super Sunday in der Volksbühne.
Continuity is a beautiful thing. We’re very excited to invite three of our favorite Berlin acts back to the festival.
This time in the largest of our venues, and as a grand finale. May we present to you: Super Sunday in the Volksbühne.
Doors 7pm / Shows 8pm

>>> Tickets! <<<

Copy of 13

Easter
presents New Cuisine Pt.2
easterjesus.bandcamp.com

Am 20. Dezember 2005 trafen sich Max und Stine in einem Nudelrestaurant. Max mochte Stine, Stine mochte Max und Ostern war nur noch ein paar Monate hin… Seitdem agiert das Kunst-Pop-Duo Easter als Gesamtkunstwerk. Ihr Auftreten ist unterkühlt, der Sound synthetisch, die Texte verstörend, futuristisch, nicht von dieser Welt. Auf das Album »The Softest Hard« und den Überhit »Alien Babies« folgten »New Cuisine Pt. 1«, das Mixtape »Beige Eyes« sowie die erste Staffel der surrealen Seifenoper »Sadness is an Evil Gas Inside of Me« mit Anika, Britta Thie und Lars Eidinger. Easter gehen einen unvergleichlichen künstlerischen Weg, mit stoischer Ruhe spielen sie die Asse aus dem Ärmel: So zum Beispiel die langerwartete EP »New Cuisine Pt.2«, die in der Volksbühne erstmalig live präsentiert wird.

On December 20th, 2005 Max and Stine met at a noodle shop. Max liked Stine and Stine liked Max and Easter was only a few month away… Since then, the art pop duo have crafted their lives into a Gesamtkunstwerk. Their performances are hypothermic, their sound synthetic, and their lyrics unsettling, futuristic, otherworldly. After the album “The Softest Hard” and the über-hit “Alien Babies” came “New Cuisine Pt. 1”, “Beige Eyes”, and the first season of the surreal soap opera “Sadness is an Evil Gas Inside of Me” starring Anika, Britta Thie, and Lars Eidinger. For a pop band, Easter tread a unprecedentedly artistic and stubborn path—it’s with their characteristic stoic calm that they play their cards. And Easter have another ace up their sleeve: Their long-awaited EP “New Cuisine Pt.2” will be presented for the first time on this evening at the Volksbühne. 

Bildschirmfoto 2016-04-02 um 18.59.59

Fenster
www.fensterfensterfenster.com

Torstraßen Festival Nummer 1, 2011: Die Band Fenster klappt in der CCCP-Bar das Bügelbrett auf und verzaubert mit der feinfühlig verspielten Pop-Musik, die auch fünf Jahre später noch ihr Markenzeichen ist. Dabei schaut das Berliner Kleinunternehmen um Power-Couple Jonathan Jarzyna und JJ Weihl heute auf eine multimediale Produktpalette zurück: Drei Alben sind auf Morr Music erschienen, darunter das in Eigenregie produzierte Opus Magnum »Emocean« – ein psychedelischer Science-Fiction-Music-Movie mit der Band in den Hauptrollen. Fenster sind nicht nur eine beindruckend produktive, sondern auch eine höchst kollaborativ arbeitende Band: Für dieses besondere Konzert in Volksbühne erwarten wir ein Best-of-Fenster mit Gästen und Überraschungen. Dürfen wir es Friendster nennen?

Torstraßen Festival Edition #1, 2011: The band Fenster show up at CCCP Bar, unfold the infamous ironing-board, and mesmerize with the sensitively playful pop music they’re still known for five years later. Today, the small enterprise around power couple Jonathan Jarzyna and JJ Weihl look back on their notable output. Among their products: three albums released on Morr Music, among them the self-produced magnum opus “Emocean”, a psychedelic, science fiction music-movie starring the band itself. Fenster are not only intimidatingly productive—they’re also highly collaborative in their method of production: for this special Volksbühne concert, we expect a Best of Fenster show with special guests and other delightful surprises. May we call this “Friendster”?

69ae6592_Jaakko Eino Kalevi. By Harley Weir

Jaakko Eino Kalevi
www.jaakkoeinokalevi.com

Dass der ehemalige Tram-Fahrer Jaakko Eino Kalevi seine Musik auf einem Label namens Weird World veröffentlicht kann kein Zufall sein. Denn Kalevis Welt war immer ein bisschen weird, verträumt und entrückt. Was mit Underground-Hits wie »Flexible Heart« und »I Wanna Win« begann, führt den finnischen Troubadour mittlerweile rund um die Welt. Von Moskau bis Mexico City –  wo immer Kalevi sein Haar herunter lässt schmelzen zu seinem eleganten Dream-Pop die Herzen. Das aktuelle Album, welches schlicht aber sperrig seinen markanten Namen trägt, gilt als vorläufiges Meisterwerk – die geschmeidige Produktion und das aussergewöhnliches Songwriting machten es zu einem unausweichlichen Kandidaten der Jahresbestenlisten. Willkommen zuhause, Jaakko!

It’s no accident that the former tram driver Jaakko Eino Kalevi releases his music on a label called Weird World. Kalevi’s world always was a bit weird, starry-eyed, and enraptured. The Finnish troubadour now travels the world over to charm with a sonic cosmos that blossomed out of mere underground hits like “Flexible Heart” and “I Wanna Win”. Wherever Kalevi decides to let his hair down, from Moscow to Mexico City, his elegant dream pop melts hearts. His latest album, plainly titled with his own distinctive name, is already a provisional masterpiece. Its idiosyncratic songwriting and slick production made it into an inevitable candidate for 2015’s Album of the Year. Welcome home, Jaakko!