Die feste Stimme von Hollie Fullbrook weist den Weg in ihren spartanischen instrumentierten Folkstücken. Man könnte sagen sie beruhigt die See, denn die Meere hat Hollie bereist: Von der Waldorfschule in Bristol geht es mit 10 Jahren nach Neuseeland, mit 14 fängt sie an Songs zu schreiben, lebt später in Italien und Spanien. Aber nach der Veröffentlichung ihres aktuellen Albums “Some Were Meant for Sea” beruhigen sich die Winde nicht: Mit 4 Sternen gepriesen im Mojo Magazine, auf Tour mit den Fleet Foxes, Beach House und Joanna Newsom segelt Tiny Ruins auf den Routen der großen Erzähler des Folk.

Hollie Fullbrook firm voice guides the way within her sparsely arranged folk songs. One could say it smoothens the sea, because the seven seas Hollie has travelled: Out of a Waldorf school in Bristol she was headed for New Zealand at the age of 10, she started writing songs at 14, later moves to Italy and Spain. But after releasing her latest album “Some Were Meant for Sea” winds not at all settle: Praised with 4 stars in Mojo Magazine, touring with Fleet Foxes, Beach House and Joanna Newsom Tiny Ruins is sailing the routes of folk’s greatest storytellers.