Geben wir es zu. Hier beim Torstraßen Festival haben wir auch ein Faible für freundliche Musik und die freundlichen Menschen dahinter. Wir mögen es verträumt, verschwommen und verwaschen. Wir mögen, wenn Digitales auf Analoges trifft, mögen Do-it-Yourself-Perfektionisten, mögen die bescheidenen Über-Talente. Auf Wintercoats aka James Wallace aus Melbourne trifft all das zu. Als begnadeter Violinist schichtet und loopt er Streicherarrangements übereinander, webt einen wunderschönen weichen Teppich, auf dem es sich angenehm liegen läßt, Augen geschlossen, fertig zum abheben.

Let’s admit it. Here at Torstraßen Festival we also have a thing for friendly music and the friendly characters making it. We like it dreamy, blurry, washed out and unclear. We like it when analogue meets digital meet, we like DIY-perfectionists, modest yet über-talented. Melbourne’s Wintercoats aka James Wallace represents all of the above. As a gifted violin player he loops and layers string arrangements weaving a soft and beautiful carpet to lay down on, eyes closed, ready for take-off.