xana

Expatriarch presents: Xana.

Gil Scott Heron, Erik Satie, Moondog, Millie Jackson, Curtis Mayfield, Reggie Watts und Missy Elliott sind nur einige der Einflüsse, die die Londoner Rapperin Xana auf ihrer Facebook-Seite aufführt. Sich selbst beschreibt Xana als Word Junkie und Quierdo. Personal Information: Full of Verbosity; Gender: Plural (neutral). Seit 2013 erst steht Xana auf der Bühne und kombiniert Looper-Techniken mit Freestyle-Rap und Storytelling. Xana entspringt einem Kosmos aus Afrofuturismus, Blaxploitation, Funk und Dancehall. Die Themen ihrer Texte oszillieren zwischen Introspektion sowie Beobachtung und Kommentar ihrer Umwelt. Denn auch wenn die junge Londonerin von heilen Märchenwelten besessen zu scheint, geht es in ihren Texten um Polizeigewalt, Depression, Gentrifizierung, Kolonialisierung und restriktive Gender-Normen. Dass man sich dieser Energie nicht entziehen kann beweist der folgende Film, aufgenommen bei einer spontanen Performance im Mauerpark.

Gil Scott Heron, Erik Satie, Moondog, Millie Jackson, Curtis Mayfield, Reggie Watts and Missy Elliott are only a few of the influences that London-based rapper Xana lists on her Facebook profile. Xana describes herself as a word junkie and a quierdo. Personal Information: «Full of Verbosity»; Gender: «Plural (neutral)». Performing since 2013 Xana combines looper techniques with freestyle rap and storytelling. She hails from the spheres of Afrofuturism, Blaxploitation, Funk and Dancehall and her lyrics oscillate between introspection and the observation and critique of her surroundings. Even though Xana seems to be obsessed with the ideal world of fairytales her lyrics tell a different story: One of police brutality, depression, gentrification, colonization and society’s restrictive gender norms. The following footage of a spontaneous appearance at Mauerpark proves the impossibility of resisting her energy.