antoine_93

Shameless/Limitless presents: Antoine93.

Der Künstlername des Neu-Berliners gehört eigentlich in einen AOL-Chat-Room oder mit der Sprühdose an einen New Yorker U-Bahn-Waggon gesprüht. Und bei so viel Fingerspitzengefühl für die Zeichenwelt der 90er Jahre glaubt man kaum, dass die 93 wirklich für das Geburtsjahr des kanadischen Musikers steht. Antoine Lahaie aus Montreal, Quebec ist einer der wenigen eigentlich frankophonen Künstler, die sich in die englischsprachige Musik-Szene der Stadt eingeschlichen haben. Als Einflüsse und Vorbilder nennt Antoine ohne jede Ironie Cher und Celine Dion, er trägt einen glitzernden Ohrring und eine Latzhose von Tommy Hilfiger. Die Musik der 1-Mann-Performance schielt folglich auf die Großraum-Disko, einem ersten Eindruck nach könnte Antoines hochproduzierter Mega-Pop auch aus dem Hause einer kommerziellen Hit-Schmiede stammen, doch die Subversion, beabsichtigt oder nicht, sitzt im Detail. Auf der beim Berliner Label Mansions & Millions erschienenen und noch etwas zögerlich mit «Maybe Unlock my Heart» betitelten EP finden sich hyper-euphorisierende Titel wie «Extra Strong» oder  «I like 2 Get High». Too much ist Programm, die Überhöhung macht Spaß: mit digitalen Produktionsmitteln und großem Songwriting-Talent kehrt der 22-jährige die Verhältnisse um und erklärt sich selbst zum Superstar.

Antoine93. His name belongs in an AOL chat room or sprayed on a New York subway car. With so much instinct for the cultural signifiers of the 90s it is hard to believe that the 93 indeed stands for Antoine’s birth year. Antoine Lahaie, from Montréal, Quebec, is one of the few originally francophone artists who has successfully snuk into the anglo-dominated music scene of the city. When asked about his influences and role models Antoine Lahaie names Cher and Céline Dion. He wears a sparkling earring and flap trousers made by Tommy Hilfiger without irony. His performance is ready for the mega-disco. At first glance one could mistake his perfectly produced pop music for the product of a commercial hit factory, but, intended or not: the subversion is in the details. His new EP, released with Berlin-based record label Mansions & Millions, features hyper-euphoric tracks such «Extra Strong» or «I like 2 Get High». Too much is the motto: 2 much fun, 2 much excess. With digital means of production and a huge talent for huge songwriting, the 22-year-old turns the dominant conditions upside down and declares himself a super star.