presse_115:30 – Acud Club

Angekündigt ist es schon, das Debütalbum von Heimer, auf dem feinen ehemals Kölner, jetzt Berliner Label Tomlab wird es erscheinen und der Album-Titel des Jahres ist ihm schon sicher, denn »Teilzeit Swag«, so wird es heißen. Und der Name ist nicht nur schmissig, sondern auch treffend, der Bassist der Gruppen Zelf und Brangelina kommt mit einem völlig unerwarteten Sound auf das Torstraßen Festival: Electronica zwischen Glitch, Grime, Skweee, Dubstep und Footwork, rasant bis entspannt, von hektisch bis weck-mich, Teilzeit-Swag eben. Wir durften schon ein bisschen reinhören, und können bestätigen: was Heimer mit einer Menge selbstgebauter und manipulierter Geräte anstellt, ist ZIEMLICH WEIT VORNE (so würde das Benjamin von Stuckrad-Barre in Großbuchstaben setzen, weil man das eigentlich nicht sagt) und macht RICHTIG LAUNE. Bis zum Erscheinen der ersten Heimer-Tracks möge man sich mit dem fantastischen Album »Animal Hands« einhören, einer Kollaboration von Heimer und, na klar, auch schon bei uns gewesen, Ambient-Songwriter und, ha!, TEILZEIT-George-Harrison Will Samson. Wie das alles wieder zusammenhängt! Verrückt.

The debut album of the band Heimer has already been announced. It will be delivered via the generous hands of the Cologne-born, Berlin-based label Tomlab. Its name, “Teilzeit Swag”, which we will provisionally declare as album title of the year, is both as apt as it is saucy—the bassist from the bands Zelf und Brangelina returns to Torstraßen Festival with an altogether unforeseen sound. The music’s electronic contour lands it in a busy intersection between glitch, grime, skew, dubstep, and footwork. It’s as vivacious as it is tranquil, as hectic as it is eclectic—in a phrase, it is indeed part-time swag. We were granted the privilege to have a pre-release listen, and we can confirm that this feat of musical and mechanical construction and manipulation simply kills it. And while you hold your breath in anticipation of being alone with Heimer, you may treat the fantastic album Animal Hands as oxygen of sorts. This collaboration pulls in Ambient-Songwriter and, ha!—part-time George-Harrison Mr. Will Samson. Samson is also a Torstraßen Festival alumnus. Yes, once again it all comes full circle.