torstrfest2

Exberliner presents: Thieves Like Us.

Die schleichende Rückkehr von Thieves Like Us wird zeigen, ob ihr ätherischer und Soundtrack-erprobter Elektropop dem Bandnamen jetzt umso mehr gerecht wird, nachdem zwei Drittel des Trios andere Pfade eingeschlagen und dem verbleibenden Dieb Andy Grier die Vollendung des Delikts überlassen haben. Als sich die «Drugs in my Body» 12inch im Universum ausbreitete machte das Thieves Like Us zu einer der wenigen Berliner Bands der Nullerjahre, die auch über Deutschland hinaus Gehör fanden. Das Ursprungstrio zog fest auf den Kontinent und pendelte zwischen Berlin und Paris, den Standorten ihrer Labels Seayou und Kitsuné. Aber der Kern hielt nicht zusammen, es folgten frustrierende Wartezeiten gespickt mit inspirativen Singles. Jetzt, ein paar Jahre nach «Bleed Bleed Bleed» auf Captured Tracks sind sie zurück, mit neuer Besetzung und Neuköllner Attitüde für Mittes Torstraßen Festival.

Stealthily building toward its return, we’ll see if the soundtrack-flecked, ethereal electropop of Thieves Like Us finds itself its name ever-more applicable to itself, now that 2/3 of the trio have wandered off toward other thick plots, leaving Andy Grier to loot the entire bank. After Thieves Like Us’ «Drugs in my Body» 12” spread across the universe, making them one of the few Berlin bands of the 2000’s to really have an impact outside of Germany, the then-trio soon moved on to the full continental life, splitting their time between its home city and Paris, the home of its labels Seayou and Kitsuné. But the center did not hold and there were long, frustrating gaps occasionally filled with inspirational singles. Now, a few years after their «Bleed Bleed Bleed» on the über-hip Captured Tracks label, Thieves Like Us is back with a new line-up and a Neukölln attitude for Mitte’s Torstraßen Festival.

Text: David Strauss