Felix_Florian_Todtloff_Credit_Stefanie Kulisch14-16 Uhr, Fata Morgana Galerie

Die Berliner Band Sun Worship, bis heute die einzige Black-Metal-Band auf dem Torstraßen Festival, gilt auch in weniger düsteren Kreisen als musikalisches Highlight, agiert sie doch an der so spektakulären Schnittstelle zwischen archaischem Grunz avantgardistischem Kalkül. Das meditative, aber auch ohrenbetäubende Rauschen der Band übersetzt Gitarrist Felix-Florian Tödtloff in seinen Solo-Projekten in eine deutlich gesundheitsschonendere Form von Ambient-Music: unter dem Namen Sferics schichtet er mittels elektrischer Gitarre atmosphärische Ambient-Pads, unter seinem norddeutschen Klarnamen collagiert er Magnetbänder und modulare Synthesen zu minimalistischen Klangspektren. Im Rahmen der Ausstellung Mattresses of Berlin in der Fata Morgana Galerie und als Teil des offiziellen Festival-Line-Ups präsentiert Tödtloff eine zweistündige Live-Klang-Installation, einen ortsspezifischen Soundtrack zwischen Matratzen und ihren fotografischen Reproduktionen.

The Berlin band Sun Worship, the only black metal band to have ever played at Torstraßen Festival, is lauded even in less gloomy circles as a musical focal point – they occupy the oh-so-spectacular border grounds between archaic grunts and avant-garde calculation. Felix-Florian Tödloff, the band’s guitarist, translates the meditative and simultaneously deafening noise for which Sun Worship is known into significantly more health-friendly forms of ambient music. Under the name Sferics he creates layers of atmospheric ambient pads using electric guitar; under his North-German birth name he collages magnetic tape and modular synthesis into minimalist sound spectra. In the context of the exhibition Mattresses of Berlin and as a part of the festival line-up, Tödloff presents a two-hour live sound installation – a site-specific soundtrack dedicated to mattresses and their photographic replicas.